Stiftung Mitarbeit

Nur wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger bereit sind, sich aktiv einzumischen und Mitverantwortung zu übernehmen, kann Demokratie lebendig werden. Dieser Leitsatz kennzeichnet die Arbeit der Stiftung MITARBEIT. Sie hat sich die "Demokratieentwicklung von unten" zur Aufgabe gemacht und versteht sich als Servicestelle für das bürgerschaftliche Engagement außerhalb von Parteien und großen Verbänden.

Bürgerinitiativen und Selbsthilfegruppen steht die Stiftung mit Beratung und Information, der Vermittlung von Kontakten und Vernetzungsmöglichkeiten sowie vielfältigen anderen praktischen Hilfestellungen zur Verfügung. Über 1000 lokale Gruppen, vornehmlich aus den neuen Bundesländern, konnten seit 1991 mit kleinen finanziellen Starthilfezuschüssen (Größenordnung: € 500,-) bei ihrer Arbeit unterstützt werden.

In den Fachtagungen der Stiftung werden Probleme der Bürgermitwirkung aufgegriffen und neue Ideen und Ansätze vorgestellt, von der Jugend- bis zur Seniorenarbeit, vom Umweltschutz bis zur Ausländer- und Antirassismus-Arbeit. Praktisches Know-how für die Initiativarbeit vor Ort vermitteln Methodenseminare, die sowohl überregional angeboten werden als auch von interessierten Gruppen vor Ort bestellt werden können.

Praxisnah ausgerichtet sind auch die Publikationen der Stiftung - In der Publikationsreihe mit Arbeitshilfen für die Initiativpraxis werden beispielsweise Titel wie "Eine Veranstaltung planen", "Fundraising" . "Ratgeber Vereinspraxis", "Arbeitshilfe Kreativitätstechniken" oder "Projekte überzeugend präsentieren" veröffentlicht. Daneben gibt die Stiftung die Fachreihe "Beiträge zur Demokratieentwicklung von unten" heraus, in der Handlungsansätze und kritische Stellungnahmen zur politischen Partizipation und Bürgerinitiativbewegung publiziert werden.

Mit dem Internetportal "Wegweiser Bürgergesellschaft" wendet sich die Stiftung MITARBEIT an Initiativen, Projekte, Non-Profit-Organisationen, Wissenschaft und Politik wie auch an Bürger(innen), die sich bürgerschaftlich engagieren wollen. Der Wegweiser informiert Interessierte über Möglichkeiten des Engagements in der Bürgergesellschaft, Praxishilfen und Unterstützungsmöglichkeiten. Zugleich erleichtert der Wegweiser den Erfahrungsaustausch, die Kooperation und das gegenseitige Lernen zwischen unterschiedlichen zivilgesellschaftlichen Netzwerken.

http://www.wegweiser-buergergesellschaft.de/

Die Aufmerksamkeit der Stiftung MITARBEIT gilt nicht nur den schon Aktiven, sondern auch den Teilnahmerechten Schwächerer. Deshalb engagiert sie sich bei der Entwicklung neuer Bürgerbeteiligungsmodelle. Gemeinsam mit 300 im Zufallsverfahren ausgewählten Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Hannover erstellte sie beispielsweise ein Bürgergutachten, das Verbesserungsvorschläge für den öffentlichen Personennahverkehr in der niedersächsischen Landeshauptstadt aufzeigt. Auf europäischer Ebene arbeitet die Stiftung in einem Netzwerk von Bürgerbewegungen mit, das sich für bürgernähere und transparentere Entscheidungsstrukturen in der EU einsetzt.




Projekt:Stiftung Mitarbeit
Kontaktdaten:0228-604240
info@mitarbeit.de
Internet:http://www.mitarbeit.de/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb