Hands Across the Campus

Hands Across the Campus ist ein in den USA entwickeltes Demokratiebildungsprogramm, das im Jahre 2003/04 an drei Berliner Schulen erprobt wurde und nach einer Adaption an das deutsche Schulsystem in mehreren Berliner und Brandenburger Schulen eingesetzt wird.

Das Programm besteht aus einem Grundwertecurriculum, das SchülerInnen verschiedener Schulformen dazu anregt, sich mit moralischen und ethischen Dilemmata auseinander zu setzen. Außerdem bietet es die Chance für interessierte SchülerInnen, sich als Multiplikatoren ausbilden zu lassen und somit eine Vorbildrolle für andere Peers zu übernehmen.

Hands Across the Campus vermittelt mithilfe der Methoden des Kooperativen Lernens den SchülerInnen nicht nur, was Demokratie als Gesellschaftsform bedeutet, sondern befähigt sie gleichzeitig dazu, demokratische Handlungskompetenzen zu erwerben und einzusetzen. Hands Across the Campus ist damit ein Programm, das Schule nachhaltig verändern kann und eine neue Atmosphäre von gegenseitigem Respekt in der Schule schafft.

Das Programm wird als Kooperationsprojekt des American Jewish Committee Berlin Office und dem Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) sowie der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung durchgeführt.



Projekt:Hands Across the Campus
Kontaktdaten:030-2265940
berlin@ajc.org
Internet:http://www.ajcgermany.org/

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb