Jüdisches Leben in Wolmirstedt

Bei dem Projekt "Jüdisches Leben in Wolmirstedt" des .lkj) Sachsen-Anhalt wurden 14 Schüler/-innen des Gymnasiums Wolmirstedt ein Jahr lang bei der Erforschung ihrer jüdischen Heimatgeschichte begleitet. Die Schüler/-innen gestalteten einen eigenen Stadtplan mit den erforschten Orten des jüdischen Lebens als Ausstellungstafel für ein Museum. Die Forschungsergebnisse wurden in einem Stadtführer zum jüdischen Leben zusammengetragen, mit welchem die Jugendlichen andere Jugendlichen durch die Stadt führen. Der Stadtführer ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Zusätzlich wurden Projekttage zum Abbau von Antisemitismus und zur Geschichte des Judentums an der Schule durchgeführt. Es sollte Verständnis für die jüdische Identität des Ortes geweckt und antisemitische Vorurteile bei der Bevölkerung und bei den Schüler/-innen abgebaut werden. Außerdem ging es um die Etablierung eines Netzwerkes aus Schule, Museum, jüdischer Gemeinde sowie Kommune und zivilgesellschaftlichen Trägern.


Projektträger:.lkj) Sachsen-Anhalt e. V.
Ansprechpartner: Torsten Sowada
E-Mail: torsten.sowada[at]jugend-lsa.de
Telefon:0391 – 244 51 – 74
Internet:www.mitallensinnen-lsa.de

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb