"Knowledge is the Beginning"

Halle | 29.05.2013, 20:15

Knowledge is the Beginning ist die Geschichte des West-Eastern Divan Orchestras, in dem junge Araber und Juden Seite an Seite auftreten und zusammenleben. Der Film demonstriert, wozu Musik in der Lage sein kann; wie sie kulturelle Barrieren bezwingen, Menschen zusammenbringen, Vorurteile beseitigen und religiöse sowie...
mehr...

2. Tag der Zivilcourage

Bremen | 19.09.2012 bis 20.09.2012

Ein vielfältiges, informatives aber auch unterhaltsames Programm. Musik, Theater und spannende Interviews zum Thema Zivilcourage werden Sie auf unserer Bühne zu sehen bekommen. Auf dem Marktplatz haben Sie außerdem die Gelegenheit sich mit dem Thema Zivilcourage genauer auseinander zu setzen, sich bei den...
mehr...

"Tu was! Zeig´ Zivilcourage!"

Bremen | 14.06.2012, 10:00 bis 15.06.2012, 12:30

Die Bremer Initiative „Tu was! Zeig´ Zivilcourage!“ lädt zu einem Netzwerk-Treffen ein! Dieses Treffen richtet sich an die zahlreichen Initiativen, sozialen Organisationen, Bündnisse, Stiftungen und Mitarbeiter von Behörden, die im Bereich „Zivilcourage“ aktiv sind. Wir glauben, dass es interessant und...
mehr...

Kommunikation und Vernetzung - Stärkung der Zivilgesellschaft durch effektive Öffentlichkeitsarbeit

Berlin | 22.01.2011, von 10:00 bis 18:00

Aufmerksamkeit auf zivilgesellschaftliches Engagement lenken und Initiativen und Vereine fit machen im Umgang mit den Medien - das sind Kernaufgaben des BfDT. Zugleich dient die Arbeit des Themenbereichs Öffentlichkeitsarbeit auch dazu, das Bündnis bekannter zu machen, um damit eine starke mediale Präsenz der...
mehr...

Namen statt Nummern - Gedächtnisbuch für Häftlinge des KZ Dachau

Dachau | 22.03.2009, von 17:00 bis 19:00

Seit 1999 engagierten sich zahlreiche Menschen für das Projekt. Inzwischen haben sie über 100 Biographien von Häftlingen des KZ Dachau verfasst. 2008 entstand aus diesem Engagement eine internationale Wanderausstellung mit 22 Biographien aus dem Gedächtnisbuch. Im ersten Jahr tourte die mehrsprachige Ausstellung...
mehr...

Das Recht, das uns zu Menschen macht.

Nürnberg | 20.11.2008 bis 23.11.2008

Eine internationale Fachkonferenz der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" und des Nürnberger Menschenrechtszentrums vom 20. - 22. November 2008 in Nürnberg
60 Jahre nach der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte sind die
in ihr formulierten Rechte nicht unumstritten: Das...
mehr...

Jüdische Kulturtage Berlin - 26. August bis 5. September 2010

26.08.2010 bis 06.09.2010

Grußwort des Regierenden Bürgermeisters Berlin 
Die Jüdischen Kulturtage locken auch in diesem Jahr mit zahlreichen Höhepunkten. Zwischen Berlins Synagogen, dem Jüdischen Museum, dem Centrum Judaicum und einem bunten Club-Programm geht es hin und her - Rock, Pop, Jazz, Folk, Klassik, Klezmer, Synagogale...
mehr...

Ausstellungsplakat "Kicker, Kämpfer, Legenden"

Abschlussveranstaltung der Wanderausstellung "Kicker, Kämpfer, Legenden - Juden im deutschen Fußball" des Centrum Judaicum

Berlin | 01.07.2010, von 17:00 bis 18:30

 
Noch bis zum 12. Juli ist in der Geschäftsstelle des Bündnisses für Demokratie und Toleranz (BfDT) die Ausstellung „Kicker, Kämpfer, Legenden - Juden im deutschen Fußball" zu sehen. Vom Centrum Judaicum konzipiert, greift sie die Lebenswege und Schicksale berühmter jüdischer Fußballspieler und...
mehr...

5. Fußballfest gegen Rassismus

Nürnberg | 27.06.2009, von 09:30 bis 17:00

Das Fußballfest gegen Rassismus erreicht seit 2005 Teams mit Flüchtlingen, Asylbewerbern, evangelischer Jugendarbeit, Kirchengemeinden, einer türkischen Kulturgruppe und aus dem Stadtteil und ist mit einer Selbstverpflichtungsaktion gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus verbunden.
mehr...

Jüdischer Sport in Deutschland

Leipzig | 18.11.2008, von 19:30 bis 21:00

Frau Dr. Rohr vom Sportmuseum Leipzig stellt erste Recherchen zur Entwicklung des Jüdischen Sports in Deutschland und speziell auch in Leipzig vor, berichtet über sportliche Erfolge und über das grausame Ende. Die anschließende Gesprächsrunde wird sich nicht nur der Vergangenheit, sondern auch der hoffnungsvollen...
mehr...

"Sag Schalom, bis gleich....."

Leipzig | 09.11.2008, von 19:30 bis 21:00

Ein literarisch-musikalischer Abend des Gedenkens an die Shoa mit der Literatin und Liedermacherin Brigitte Lange, die einige ihrer (lyrischen) Prosa-Texte über Jerusalem und Gedichte von Razl Zychlinski liest, dazu jiddische und eigene Lieder singt.
mehr...

14. Jewish Film Festival mit Veranstaltung des BfDT

Berlin | 02.06.2008, von 18:00 bis 21:00

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) ist Kooperationspartner des diesjährigen 14. Jewish Film Festivals Berlin und Potsdam. Im Rahmen des Film Festivals veranstaltet das BfDT am 2. Juni von 18.00 bis 21.00 Uhr im Kino Arsenal (Potsdamer Platz) eine Podiumsdiskussion unter dem Motto „Wegsehen oder...
mehr...

„Ich habe ja nichts gegen Juden, aber..."

Bad Alexandersbad | 29.09.2010 bis 31.10.2010

Pädagogische Konzepte gegen Antisemitismus waren lange mit der Auseinandersetzung rund um die Verbrechen des Nationalsozialismus verbunden. Jugendliche sollten „aus der Geschichte lernen" - in der Hoffnung, dass sie so gegen rechtsextremistische Gedanken immunisiert werden. Praxiserfahrungen haben gezeigt, dass...
mehr...

Gedenkstättenseminar Buchenwald

08.10.2010 bis 11.10.2010

Die Deutsche Jugendfeuerwehr führt im Rahmen der Integrationskampagne „Unsere Welt ist bunt" auch in diesem Jahr wieder ein Seminar in der Gedenkstätte Buchenwald durch.
Ziel des Seminars ist die Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte und ein daraus resultierendes reflektiertes und...
mehr...

Gewalt zwischen den Generationen

25.09.2009, 09:00 bis 27.09.2009

Wer Frieden wünscht und Gewalt ablehnt, sollte immer wieder fragen, wo und wodurch Unfrieden entstanden ist oder neu entsteht. Da Gewalttaten immer schockierende Verletzungen der Menschenrechte darstellen, sollte man der Versuchung widerstehen, sie isoliert von ihrem historischen, politischen, sozialen und familiären...
mehr...

Europas neue - Rechte Rechtspopulistische Parteien bei der Europawahl

Bonn | 02.05.2014, 18:00 bis 04.05.2014, 15:00

Europafeindliche, nationalistische und rechtspopulistische Gruppierungen wurden durch die europäische Krise gestärkt. Wilders, Le Pen & Co. setzen nicht allein auf ein Unbehagen an den Brüsseler Eliten, sondern auf ein tiefes Misstrauen gegen das europäische Projekt.
Ihr geplanter Zusammenschluss auf...
mehr...

Woche der Brüderlichkeit 2012

11.03.2012 bis 19.03.2012

Eröffnungsveranstaltung der Woche der Brüderlichkeit 2012 in Berlin
Sonntag, 11. März 2012, 18.00 UhrAbgeordnetenhaus von Berlin (Plenarsaal)
Festrednerin: Dr. h.c. Charlotte Knobloch
Grußworte:
Regierender Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit (angefragt)Vorsitzende(r) der Jüdischen Gemeinde zu Berlin...
mehr...

Projektfahrt für Jugendliche nach Tschechien - Valasske Mezirici, Prag, Lidice vom 9. bis 15. April 2012

18.02.2012

Der Landesverband Berlin im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. organisiert gemeinsam mit dem Technischen Hilfswerk und dem Kopernikus Gymnasium Bílovec vom 09.04. – 15.04.2012 eine Fahrt für Jugendliche (16-21 Jahre) nach Tschechien (Valasske Mezirici – Prag - Lidice).
Was?Beschäftigung mit der...
mehr...

Gegen Extremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus

Berlin | 26.01.2012, von 09:00 bis 16:00

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus findet der Projekttag statt, in dessen Rahmen der DenkT@g-Wettbewerb der Konrad-Adenauer-Stiftung im Beisein des Bundestagspräsidenten Prof. Norbert Lammert, eröffnet wird.
 
Programmentwurf / Ablauf
„Gegen Extremismus, Fremdenfeindlichkeit und...
mehr...

NS im Film – Grundlagen der Filmsprache und Arbeit mit Filmen

Osthofen | 16.01.2012, von 10:00 bis 18:00

Referentin Carmen Breitbach (Pädagogisches Landesinstitut und FSK) gibt eine Einführung in die Filmsprache und zeigt, wie man Filme zum Thema NS im Unterricht einsetzen kann. Mediengestützte Erinnerungsarbeit ? wie geht das? In Arbeitsgruppen am Nachmittag steht die praktische Arbeit im Vordergrund.Darüber hinaus...
mehr...

Neonazistischer Terror: Verharmlost - verschwiegen - vertuscht!?

Berlin | 26.11.2011, 18:00

Es diskutieren mit Ihnen: 
Wolfgang Thierse, Vizepräsident des Deutschen Bundestages Reinhard Borgmann, Leitung der Sendung „Kontraste“ der RBB/ARD
Carl Chung, Stiftung SPI - Mobiles Beratungsteam „Ostkreuz“ - für Demokratieentwicklung,Menschenrechte und Integration
Moderation: Jörg Fischer-Aharon,...
mehr...

» ... dass sie Angst davor hatten, wir würden erzählen, was wir wussten.«

Berlin | 28.04.2011, 18:00

Begleitprogramm zur Ausstellung »Der Prozess - Adolf Eichmann vor Gericht«
Margrit Wreschner-Rustow (*1925) aus Frankfurt/Main zählt zu den wenigen jüdischen Verfolgten, die von einer Begegnung mit dem SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann, dem »Spediteur des Todes«, berichten können. Sie hatte mit ihrer...
mehr...

Berlin-Minsk - Unvergessene Lebensgeschichten

Berlin | 27.04.2011, 18:00

Am 14. November 1941 und am 24. Juni 1942 wurden insgesamt über 1.200 jüdische Männer, Frauen und Kinder aus Berlin in das Ghetto von Minsk und das nahe gelegene Vernichtungslager Malyj Trostenez deportiert. Die genaue Anzahl der Deportierten und Überlebenden, ihre Namen und Biographien sind unbekannt, ihre...
mehr...

»Unmöglich zu erzählen, unmöglich zu verstehen, unmöglich zu glauben.«

Berlin | 26.04.2011, 18:00

Abraham Gafni (*1926) stammt aus dem polnischen Mie˛dzyrzec Podlaski. 1942 wurde er vom Hamburger Reservepolizeibataillon 101 in die Vernichtungsstätte Treblinka verschleppt, sprang aus dem Zug und überlebte in einem Versteck im Wald.
Naphtali Brezniak ist der Sohn des Holocaustüberlebenden Moshe aus Mie˛dzyrzec....
mehr...

"Der Junge im Schrank – Eine Kindheit im Krieg"

Berlin | 20.01.2011, 20:00

In der Reihe "Lebenszeugnisse" des Literaturforums im Brecht-Haus spricht Wolfgang Benz, Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung und Beiratsmitglied des BfDT, mit dem Autor Senek Rosenblum.
Senek Rosenblum wird 1935 als Sohn jüdischer Eltern in Polen geboren. Nach dem Einmarsch der Deutschen flieht...
mehr...

Gedenkveranstaltungen anlässlich des 71. Jahrestages des letzten Kindertransports im August 1939 und des Beginns des Zweiten Weltkrieges am 1. September 1939

31.08.2010, 18:00

Programm:
Das Schüler-Symphonieorchester des Droste Hülshoff-Gymnasiums spielt unter Leitung von Michael Riedel Werke von Tschaikowski und Brahms
Gedenkworte:
- Dr. Christian Hanke, Bürgermeister des Stadtbezirks Mitte von Berlin
- Vertreter der Botschaft des Vereinigten Königreichs Großbritannien und...
mehr...

Die längsten Nächte - Versteckt in Berlin

Berlin | 28.08.2010

Zwischen Oktober 1941 und Kriegsende wurden mehr als 56.000 Berliner Juden in die Vernichtungslager und Mordstätten deportiert. Doch mehr als 5.000 entzogen sich der Deportation und rund 1.700 Juden überlebten versteckt die nationalsozialistische Herrschaft in Berlin. Im Zentrum des Abends stehen die...
mehr...

Besuch des Internationalen Jugend-Workcamps "Verbindungen" in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Hamburg | 04.08.2010, 11:00

In der KZ-Gedenkstätte Neuengamme findet vom 31. Juli bis 14. August 2010 ein internationales Jugend-Workcamp statt.
Das Konzentrationslager Neuengamme hatte unzählige Verbindungen in seine Umgebung, und an manchen Stellen lassen sich diese noch nachvollziehen. Diese „Verbindungen" sollen die mehr als zwei...
mehr...

"Mutter, erzähl von Adolf Hitler!" Ressentiments im Kinderzimmer

Berlin | 29.06.2010, 20:00

Eintritt frei
Ressentiments gegen Minderheiten in Jugendbüchern, Schullektüren, Comics oder Serien des unterhaltenden Genres sind oft nicht auf den ersten Blick erkennbar. Im Kindes- und Jugendalter erworben, bleiben sie besonders wirksam und bestimmen das Weltbild vieler Erwachsener. Die Folgen können Ausgrenzung,...
mehr...

„Von Geschichte und Gedächtnis zu Erbe und Erneuerung"

Berlin | 22.06.2010, 19:00

„Mit jedem Verlust gleitet der Fuß abwärts, auf jeder Reise bröckelt ein Stück Ich ab. Was unterwegs verloren geht, bist immer du selbst, und der nächste Ankunftsort besteht, wie die vorigen, aus dem Jetzt und dem Damals, es gibt keinen neuen Anfang, nur Fortsetzung auf einem Weg, der zusehends schmaler wird....
mehr...

"Eine mutige Frau im Nationalsozialismus. Elisabeth Schmitz und ihre Denkschrift gegen die Judenverfolgung"

Bad Alexandersbad | 03.03.2010, 19:30

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.
mehr...

Einblicke in Forschungsgebiete über die Deutschen Eisenbahnen in der NS-Zeit

Osthofen | 02.03.2010, 18:30

Die Gedenkstätte KZ Osthofen lädt Sie am Dienstag, 2. März 2010, um 18.30 Uhr zum Vortrag „Einblicke in Forschungsgebiete über die Deutschen Eisenbahnen in der NS-Zeit" von Dirk Boscheinen, Mainz, recht herzlich ein.
Im Dezember 1835 fuhr der erste Zug von Nürnberg nach Fürth. Dies war der Beginn einer...
mehr...

Sommeruniversität gegen Antisemitismus 2009

Berlin | 07.09.2009, 09:00 bis 09.09.2009, 18:00

Das Zentrum für Antisemitismusforschung veranstaltet 2009 zum vierten Mal eine Sommeruniversität. Die Sommeruniversität vermittelt kognitives Wissen über das Problem der Judenfeindschaft: durch Analyse von Vorurteilen und tradierten stereotypen Vorstellungen und durch die Betrachtung der historischen Entwicklung...
mehr...

Die Rolle der Kirchen in der Zeit des Nationalsozialismus

Willebadessen-Niesen | 10.10.2008, 18:00 bis 12.10.2008, 15:30

Im kommenden Jahr jährt sich zum 70. mal der Angriff Deutschlands auf Polen am 1. September 1939 und damit der Beginn des verheerenden 2. Weltkriegs, der einschneidendsten Zäsur des vergangenen Jahrhunderts.
Im Blick auf dieses Datum laden wir Sie freundlich ein zu einer Wochenendtagung vom 10. bis 12. Oktober 2008...
mehr...

Engagiert gegen Antisemitismus: Strategien und Herausforderungen

Berlin | 30.08.2013, 12:30 bis 02.10.2013

Am 30. und 31. August 2013 findet in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin die Tagung "Engagiert gegen Antisemitismus: Strategien und Herausforderungen" statt.
Was können Vereine, Initiativen und Verbände gegen antisemitische Vorurteile tun? Welche erfolgreichen Konzepte oder Strategien gibt es, um...
mehr...

Eröffnung der Ausstellung "Gemeinsam Handeln!"

Luth. Wittenberg | 08.11.2011, 18:00

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums möchten wir unseren programmatischen Namen Con-Act  erneut in den Mittelpunkt rücken: Wir haben deutsch – israelische Austauschprojekte des Jahres 2011 eingeladen, ihre Begegnung unter das Motto „Gemeinsam handeln!“  zu stellen und gemeinsam ein Kunstwerk zu...
mehr...

Tagung: Bildungsraum Lebenswelt

Berlin | 26.10.2011 bis 28.10.2011

Antisemitismus als gesellschaftliches Phänomen wird in der Wissenschaft, der Migrationsforschung und der Bildungspraxis intensiv diskutiert. In welchem Verhältnis stehen Lebenswelt, Sozialraum und Einstellungsmuster? Wie können, wie müssen Sozialräume oder Lebenswelten in pädagogische Projektkonzepte und...
mehr...

Tagung "Prävention und Abwehr von Antisemitismus"

Berlin | 13.01.2011, von 09:00 bis 16:30

Das Zentrum für Antisemitismusforschung führt am 13. Januar in der Stiftung Topographie des Terrors in Berlin eine wissenschaftliche Konferenz zum Thema Bekämpfung von Antisemitismus durch. Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutieren über das Engagement von Politik und Zivilgesellschaft sowie Möglichkeiten...
mehr...

"Kinder über den Holocaust"

Osthofen | 19.01.2011, von 10:00 bis 17:00


mehr...

„Vertrieben aus Warschau 1944. Die Kinderschicksale“

30.09.2010, 19:00

Eine Wanderausstellung des Historischen Museums Warschau.
Am 1. August 1944 startete die polnischen Heimatarmee „Armia Krajowa" einen bewaffneten Kampf gegen die Besatzungstruppen in Warschau. Bis zum Tag der Kapitulation am 2. Oktober 1944 verloren 18.000 Menschen in den Kämpfen ihr Leben. Die Verluste in der...
mehr...

„Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg“

Berlin | 27.09.2010, 19:00

Über 20 Millionen Männer, Frauen und Kinder aus fast allen Ländern Europas wurden als »Fremdarbeiter«, Kriegsgefangene oder KZ-Häftlinge in das nationalsozialistische Deutschland verschleppt oder mussten in den von der Wehrmacht besetzten Gebieten Zwangsarbeit leisten. Spätestens seit 1942 gehörten...
mehr...

„Berlin als Erinnerungslandschaft“

Berlin | 09.11.2010, 15:00

Anlässlich der Aktionswochen gegen Antisemitismus 2010, von der Amadeu Antonio Stiftung initiiert, bietet die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas am 09.November 2010 einen kostenlosen Stadtsparziergang an.
Der geführte Sparziergang beginnt um 15.00 Uhr und dauert ca. drei Stunden. Treffpunkt ist das...
mehr...

„Die Hölle von Gurs hat sich in meinem Gehirn eingeprägt.“

Berlin | 14.10.2010, 18:00

Vor siebzig Jahren, am 22. Oktober 1940, wurde Paul Niedermann mit seinen Eltern, seinem Bruder und seinem Großvater aus Karlsruhe in den Süden Frankreichs verschleppt. Über 6500 Juden aus Baden und der Pfalz wurden dort in Lagern wie Gurs interniert.
1942 gelang den Brüdern die Flucht, eine Hilfsorganisation...
mehr...

Kicker, Kämpfer und Legenden - Juden im Deutschen Fußball

Kamen | 15.09.2010, 18:00 bis 08.10.2010, 20:00

Die Ausstellung, die noch bis zum 12. Juli 2010 in der Geschäftsstelle des Bündnisses für Demokratie und Toleranz (BfDT) zu sehen war, beschreibt die Rolle deutscher Juden im Fußball vor, während und nach der Zeit des Nationalsozialismus und wird nun bis zum 8. Oktober in der Galerie der...
mehr...

"Die Mädchen von Zimmer 28"

28.09.2010 bis 15.10.2010

Sehr geehrte Damen und Herren,
eine der wesentlichen Aufgaben des Geschichtsunterrichts ist es, Schülerinnen und Schülern durch „Lernen an anderen Orten" eine Begegnung mit der Geschichte zu ermöglichen und damit Vergangenes an konkreten Beispielen lebendig werden zu lassen. Dies soll mit der oben genannten...
mehr...

"Die Mädchen von Zimmer 28"

11.09.2010 bis 24.09.2010

Sehr geehrte Damen und Herren,
eine der wesentlichen Aufgaben des Geschichtsunterrichts ist es, Schülerinnen und Schülern durch „Lernen an anderen Orten" eine Begegnung mit der Geschichte zu ermöglichen und damit Vergangenes an konkreten Beispielen lebendig werden zu lassen. Dies soll mit der oben genannten...
mehr...

Sommeruniversität gegen Antisemitismus 2010

Berlin | 09.09.2010 bis 12.09.2010

Veranstaltet vom Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin
mit freundlicher Unterstützung der Hans-Böckler-Stiftung
und des Bündnisses für Demokratie und Toleranz
Die fünfte Sommeruniversität gegen Antisemitismus wendet sich an Multiplikatoren der politischen Bildung wie Lehrer und...
mehr...

Gastspiel KINDER DES HOLOCAUST in der SchauBurg München

München | 12.06.2010, 20:00

Ausgehend von Protokollen überlebender jüdischer Kinder und Jugendlicher aus den Jahren 1944 bis 1948 setzen sich elf Jugendliche und vier Schauspieler vom Theater der jungen Welt in Leipzig mit den authentischen Zeugnissen der Barbarei und des Überlebenswillens auseinander. Parallel zu den Textcollagen, die auf der...
mehr...

"Das war mal unsere Heimat"

Berlin | 10.06.2010, 18:00

Arnold Julius und Walter Frankenstein berichten im Ehemaligen Jüdischen Waisenhaus in Pankow von ihrer Kindheit und Jugend in Flatow, Westpreußen.
Arnold Julius und Walter Frankenstein verbindet nicht nur der gemeinsame Wohnort, sondern auch ein gemeinsames Schicksal. Beide mussten Mitte der 30er Jahre vor den...
mehr...

Filmabend "Die Rollbahn"

Reichelsheim / Odenwald | 27.01.2010, von 20:00 bis 22:30

Anlässlich des 65. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz zeigen das Bündnis „Odenwald gegen Rechts“ und der “Runde Tisch Reichelsheim“ am Mittwoch, den 27. Januar 2010 um 20.00 Uhr den Dokumentarfilm "Die Rollbahn" in den Löwen-Lichtspielen, Krautweg 1, in Reichelsheim.
Der von Malte...
mehr...

"Jung und Jüdisch heute - Materialien und Filme zur Projektarbeit"

Berlin | 24.10.2009, 15:00

Das Jüdische Museum Berlin in Kooperation mit der Amadeu Antonio Stiftung lädt am 24. Oktober ein zur Präsentation des Filmes "Zweiter Anlauf: Junge Juden in Sachsen-Anhalt", ein Projekt des Bildungsnetzwerks Magdeburg gGmbH.
Im Film erzählen die jungen Filmemacher, acht Jugendliche, die als sogenannte...
mehr...

"Ich war Hitlerjunge Salomon"

Bad Alexandersbad | 11.10.2009, 09:30

In seiner Autobiographie „Ich war Hitlerjunge Salomon“ schildert Perel aberwitzige Erlebnisse und legt seine Gedanken und Gefühle offen – den inneren Kampf und die Zerrissenheit zwischen dem Hitlerjungen und dem Juden.
In der Filmmatinee wird der eindrucksvolle gleichnamige Film von Agnieszka Hollands...
mehr...

Jewish Film Festival Berlin on Tour

Leipzig | 13.09.2009, 20:00 bis 17.09.2009

Das „Jewish Film Festival Berlin“ (JFFB) hat es sich zur Aufgabe gemacht, internationalen jüdischen Film bekannt zu machen. Seit 1995 fördert es jüdische Filmemacher und präsentiert ihre Werke auf dem jährlichen Festival in Berlin. 2009 lässt das JFFB seine Stadtgrenzen hinter sich und geht auf Tour durch...
mehr...

Jewish Film Festival Berlin on Tour

Nürnberg | 05.07.2009 bis 09.07.2009

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz- gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) unterstützt zum 4. Mal das Jewish Film Festival Berlin, das sich dieses Jahr zum ersten Mal auf eine bundesweite Tour durch verschiedene Städte begibt. Gemeinsam mit der Festivalleiterin und Gründerin  Nicola Galliner wird der...
mehr...

Internationale Studienreise 2009

05.09.2009 bis 17.09.2009

Israels junge Gesellschaft unterscheidet sich in ihrem Alltag auf den ersten Blick kaum von Gleichaltrigen in anderen Teilen der westlichen Hemisphäre: man setzt auf flippige Modetrends, eine ausgeprägte Partykultur und Fastfood. Dennoch unterscheiden sich Alltag und Lebensläufe junger jüdischer Israelis erheblich...
mehr...

Gehat hob ich a hejm

Gerolstein | 25.01.2009, 15:00

Manfred Lemm singt zur Gitarre jiddische Lieder des Krakauer Tischlers und Dichters Mordechaj Gebirtig (1877-1942). Eine Veranstaltung zum Holocaust-Gedenktag
mehr...

Heute das Morgen bedenken.

Berlin-Tiergarten | 05.12.2008, von 10:30 bis 17:00

Die Auseinandersetzung mit Antisemitismus ist eine herausragende
gesellschaftliche Aufgabe in Deutschland. Antisemitische
Vorurteile und Ressentiments gegenüber Juden bleiben ein gesamtdeutsches
Problem, das nicht nur an den Rändern der
Gesellschaft oder in bestimmten Regionen zu verorten ist. Dabei
hat der...
mehr...

Antisemitismus und Rassismus im Fußball

Berlin | 25.09.2008, von 18:00 bis 21:00

Antisemitische und rassistische Angriffe sind an der Tagesordnung auf deutschen Fußballplätzen. Gingen diese Ausfälle vor einigen Jahren überwiegend vom Publikum aus, so äußern sich nun auch die Spielenden vermehrt in antisemitischer und rassistischer Manier. Seit einigen Jahren geht der Deutsche Fußballverband...
mehr...

"Der Soldat Tolkatchev - an den Toren zur Hölle"

Herzogenrath | 21.09.2008, 11:00 bis 03.11.2008, 15:00

Ausstellung zum Gedenken an die Reichsprogromnacht vor 70 Jahren.
Zinovil Tolkatchev (1903 - 1977), der als russischer Jude und Künstler bei de Befreiung der Lager Majdanek und Auschwitz anwesend war, empfand die Verpflichtung, die dort gesehenen Schrecken unmittelbar zeichnerisch festzuhalten. Der Freundeskreis von...
mehr...

>>Du Opfer!>> - >>Du Jude!<<

Berlin-Kreuzberg | 16.09.2008, von 10:00 bis 17:30

Alle notwendigen Informationen zur Tagung finden Sie im als pdf-Dokument beigefügten Flyer.
mehr...

Sommeruniversität gegen Antisemitismus 2008

Berlin | 08.09.2008 bis 11.09.2008

Vom 08. bis 10. September 2008 veranstaltet das Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin in Kooperation mit der Hans-Böckler-Stiftung und dem Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) die dritte Sommeruniversität gegen Antisemitismus.
Die Veranstaltung richtet sich an...
mehr...

Trier in der NS-Zeit

Trier | 08.11.2008, 14:00

Alternativer Stadtrundgang (mit "Stolpersteinen"). Führung: Arbeitsgemeinschaft Frieden (AGF).
mehr...

Festung Europa

Berlin | 30.06.2008, 10:30 bis 02.07.2008


mehr...

„Ich habe nichts gegen Juden, aber…" - Prof. Albert Scherr und Barbara Schäuble stellen Studie zu Antisemitismus vor

Berlin | 17.04.2008, von 18:00 bis 21:00

Am 17. April 2008 um 18 Uhr stellen Prof. Albert Scherr und Barbara Schäuble die Broschüre „'Ich habe nichts gegen Juden, aber...' - Ausgangsbedingungen und Perspektiven gesellschaftspolitischer Bildungsarbeit gegen Antisemitismus" in der Amadeu Antonio Stiftung vor. Diese Analyse beschäftigt sich mit einer...
mehr...

Einladung zum Stolperstein-Spaziergang

Berlin | 21.06.2014, 11:00

Ein zionistischer Ruderclub am Ufer des Müggelsees? Ein jüdischer Großunternehmer, der direkt um die Ecke den Verkaufsschlager der 1920er produziert hat?
Die Junge Gemeinde Friedrichshagen hat sich für das Projekt "Jugendliche adoptieren Stolpersteine" mit jüdischen Erinnerungsorten und Stolpersteinen in...
mehr...

Warum folgten sie Hitler?

Ulm | 16.10.2008, 19:00

Vortrag von Dr. Stephan Marks über die Motive der NS-Anhänger und Diskussion mit Silvester Lechner und Prof. Dr. Horst Kächele
mehr...

"Wenn ein Überlebender spricht, spricht er von Herzen. Das tut weh." – Zeitzeugengespräch mit Uri Chanoch

Berlin | 22.01.2015, 18:00

Nach einer unbeschwerten Kindheit erlebte Uri Chanoch (*1928) die Besetzung seiner Heimatstadt Kaunas durch die Rote Armee 1940 und ein Jahr später durch die Wehrmacht. Bald darauf musste die Familie in ein Ghetto umziehen. Nach der Auflösung des Ghettos im Sommer 1944 wurde Uri mit Vater und Bruder in das KZ Kaufering deportiert, wo er Zwangsarbeit leisten musste.
mehr...

Aktion Inne.halten am 27. Januar 2015

Aktionsbündnis Innehalten: Die Räder sollen stille steh’n! Der Worte sind genug gewechselt…

Berlin | 27.01.2015, 12:00

Das Aktionsbündnis Inne.halten möchte den 27. Januar 2015 zum Anlass nehmen, um auf eine bislang neue Weise innezuhalten: Die Räder (und auch die Füße) sollen in Berlin für eine Minute stillestehen.
mehr...

Filmvorführung und Gespräch "Mit einem Lächeln und einer Träne - Treffpunkte für Holocaust-Überlebende in Deutschland"

Berlin | 20.01.2015, von 19:00 bis 21:30

Seit mehr als zehn Jahren bietet die "Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V." (ZWST) an mehreren Orten in Deutschland Treffpunkte für Überlebende des Holocaust an.
Hier können sich Betroffene in einem geschützten Raum treffen, miteinander singen, lachen und tanzen - aber auch weinen, wenn traumatische Erinnerungen wach werden. Sozialarbeiterinnen, Psychologen und Ehrenamtliche der ZWST nehmen an diesen Treffen teil, um den Überlebenden weitere Hilfe oder Unterstützung anzubieten.
mehr...

Gedenkfeier in Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus

25.01.2015, von 10:15 bis 18:00

Um 11.00 Uhr und um 14.30 Uhr werden öffentliche Führungen über das Außengelände und durch die Dauerausstellung der Gedenkstätte angeboten. 14.00 Uhr Gedenken.
15.00 Uhr Vorstellung des Projekts "Hanas Koffer" - Spurensuche nach einem Opfer des Holocaust.
Um 17.00 Uhr wird von "bewegtbildtheater" unter dem Titel "Herzkeime" ein poetischer Abend geboten, der in die Welt des Liedes und der Lyrik von Selma Meerbaum-Eichinger und Nelly Sachs führt.
mehr...

"Gut, dass man nicht weiss was kommt." - Lesung von Toman Brod

Berlin | 26.01.2015, von 19:00 bis 21:00

Toman Brod, Jahrgang 1929, schildert in seiner 2013 auf Deutsch erschienenen Autobiographie "Gut, dass man nicht weiss was kommt." seine Lebensgeschichte: seine behütet Kindheit und Jugend in Prag, die schreckliche Zeit von 1942 bis 1945 als KZ-Häftling in Theresienstadt, Ausschwitz und Groß-Rosen, seine Hinwendung zum Kommunismus und seine Wandlung bis zu einem der Erstunterzeichner der Charta 77.
mehr...

Ich lebe noch! - Überlebende von NS-Verbrechen

Berlin | 16.04.2015, von 19:00 bis 21:30

Sinaida Lewanez, Regina Lawrowitsch, Frida Rejsman und Viktor Sosow sind vier der sechs Zeitzeugen der Kampagne "Ich lebe noch!". Sie gehören zu den letzten der Generation, die als Augenzeugen von den Verbrechen der Nazis berichten können und sie sind die letzten, die mit den Traumata aus dieser Zeit leben müssen.
mehr...

Beschreibungsversuche der Judenfeindschaft - Buchvorstellung und Podiumsgespräch

Berlin | 22.04.2015, von 19:00 bis 21:00

Die heutige Antisemitismusforschung basiert auf Einsichten, die zur Zeit des Zweiten Weltkriegs und der Shoah formuliert wurden. Intellektuelle und Wissenschaftler beschrieben allerdings schon im 18. und 19. Jahrhundert, worin die Besonderheiten der modernen, politischen Judenfeindschaft bestehen.
mehr...

"Ich konnte das gerade noch deckeln!" Umgang mit rechtsradikalen und islamistischen Äußerungen in der Schule

Hamburg | 21.04.2015, von 16:00 bis 19:00 / 28.04.2015, von 16:00 bis 19:00

Am ersten Tag der Fortbildung geht es darum erstmal zu verstehen, welche wissenschaftsgestützten Ursachen undemokratische Einstellungen haben, um nicht auf Grund zu kurz greifender Annahmen unpassende pädagogische Maßnahmen zu treffen. Am zweiten Tag werden praxisorientierte Antworten aus unterschiedlichen Disziplinen wie der interkulturellen Pädagogik oder der Jungen- und Männerpädagogik vorgestellt.
mehr...

Zwischen Abgrund und Aufbruch - Podiumsdiskussion über antisemitische Vorurteile im Fußball

Gelsenkirchen | 27.04.2015, von 18:30 bis 21:30

Der Vorfall ist nur wenige Monate her, darf aber nicht vergessen werden: Im Juli 2014 wurde die Jüdische Gemeinde Gelsenkirchen attackiert, sie erhielt Drohungen im Internet. Ein Einzelfall? Keineswegs.
mehr...

Doitscha – Lesung und Gespräch mit Adriana Altaras im Rahmen der Reihe »Neue deutsche Geschichten«

Berlin | 19.05.2015, von 19:00 bis 21:00

Mit Humor beschreibt Adriana Altaras Identitäts- und Religionskonflikte und zeichnet ein vielstimmiges Porträt jüdisch-deutscher Gegenwart.
mehr...

Antisemitismus, Rassismus und das Lernen aus Geschichte(n)

Köln | 26.05.2015, 12:00 bis 27.05.2015, 13:15

In den letzten Jahren wird intensiv darüber diskutiert, inwieweit das Lernen aus Geschichte und Geschichten für die politische Bildungsarbeit gegen Rassismus und Antisemitismus fruchtbar gemacht werden kann. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Pluralisierung von historischen Erfahrungen und der ausdifferenzierten familiären, sozialen, kulturellen sowie länder- und genderspezifischen Zugänge der Zielgruppe steht die pädagogische Praxis vor großen Herausforderungen.
mehr...

Konzert von Joshua Nelson im Rahmen der Culture Lounge des Jewish Film Festival Berlin & Potsdam

Berlin | 31.05.2015, von 20:00 bis 22:30

Die Culture Lounge des JFFB - Jewish Film Festival Berlin&Potsdam präsentiert Joshua Nelson am 31. Mai in Berlin. Joshua Nelson biete in seinem Konzert eine einzigartige Darstellung von "Kosher Gospel" - eine Paarung traditioneller jüdischer Liturgie mit Vokalsolos afroamerikanischer Gospelgesänge.
mehr...

Einladung zur Eröffnung der Fotoausstellung "Jüdisches Leben im Landkreis Barnim"

Einladung zur Eröffnung der Fotoausstellung "Jüdisches Leben im Landkreis Barnim"

Bernau bei Berlin | 14.06.2015, von 16:00 bis 18:30

Die Fotoausstellung "Jüdisches Leben im Landkreis Barnim" besteht aus zwölf mobilen Tafeln, die von der Darstellung der Symbole des Judentums bis zur Vorstellung jüdischen Lebens reicht. Die Bilder und Texte der Tafeln gehen auf die deutsche Geschichte ein und stellen dar, wie die Mitglieder der Gemeinde damit verbunden sind.
mehr...

70 Jahre nach der Befreiung der Konzentrationslager – Was können die Gedenkstätten leisten?

Dachau | 18.06.2015 bis 20.06.2015

70 Jahre nach der Befreiung der Konzentrationslager beschäftigt sich das Gedenkstättenseminar mit der Frage, wo steht die Gedenkstättenarbeit heute? Was hat sie erreicht und was sind die aktuellen Herausforderungen.
mehr...

Nicht nur die „Schindler-Juden“ spielten Fußball

Berlin | 29.07.2015, von 19:00 bis 23:00

Von Arbeitersportlern, Muskeljuden und Bundisten. Die Blüte des jüdischen Sports in Polen vor der Shoah. Vorträge, Bilder und Diskussionen.
mehr...

Antisemitismus und Erinnerungskulturen - ZfA-Sommeruniversität

Berlin | 07.09.2015, 10:00 bis 08.09.2015, 21:00

Im Fokus dieser zweitägigen Sommeruniversität steht das Spannungsfeld von Erinnerungsdiskursen und antisemitischen Äußerungen. Vor dem Hintergrund einer Häufung von Gedenkveranstaltungen im Rahmen des 70. Jahrestages des Krieggsendes bzw. des 50. Jahrestages der Aufnahme deutsch-israelischer Beziehungen fragen wir nach dem Verhältnis von unterschiedlichen Erinnerungskulturen und antisemitischen Stereotypisierungs- und Diskriminierungsprozessen in Deutschland und darüber hinaus.
mehr...

Sorgenvolle Solidarität. Die jüdischen Gemeinden und die Flüchtlinge

Berlin | 17.11.2015, von 19:00 bis 21:00

Der Zuzug von Flüchtlingen aus Ländern des Nahen und Mittleren Ostens hat in den jüdischen Gemeinden und darüber hinaus Sorge über einen >importierten Antisemitismus ausgelöst. Gleichzeitig gibt es europaweit auch von jüdischer Seite vielfältige Solidaritätsbekundungen und -aktionen, die sich bewusst auf die eigene Erfahrung berufen; in Deutschland besonders auf die Aufnahme der jüdischen Familien aus der Sowjetunion bzw. den GUS-Staaten zu Beginn der 1990er-Jahre.
mehr...

Antisemitismus in der DDR und die Folgen

Berlin | 26.11.2015, von 14:30 bis 18:30 / 27.11.2015, von 09:00 bis 15:00

Konferenz vom 26. bis 27. November 2015 in der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
mehr...

»ANTISEMITISMUS - PRÄSENZ UND TRADITION EINES RESSENTIMENTS« - Vortrag und Zeitzeugengespräch mit Wolfganz Benz/Peter E. Kalb

Berlin | 03.12.2015, von 18:00 bis 21:00

Die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas lädt Sie am Donnerstag, den 3. Dezember 2015, um 18.00 Uhr, zu einem Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Benz mit anschließendem Zeitzeugengespräch in den Ort der Information des Denkmals für die ermordeten Juden Europas.
mehr...

Eröffnung der Austellung »Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte«

Brandenburg an der Havel | 01.06.2016, von 18:30 bis 21:00

Von 01.06. bis 28.06.2016 wird die Wanderausstellung »Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte« in der St. Johanniskirche in Brandenburg an der Havel präsentiert.
mehr...

Theo Hespers (Foto: Nora Hespers)

Regionaltreffen für Nachkommen von NS-Verfolgten

Köln | 17.09.2017, von 10:00 bis 17:00

Am 17. September 2017 findet in Köln das nächste Regionaltreffen für Nachkommen von NS-Verfolgten statt. Dieses Mal wird es einen Workshop geben, der sich dem Schreiben über die eigene Geschichte widmet. Der Workshop wird von der Journalistin, Bloggerin und Podcasterin Nora Hespers geleitet, die in ihrer Arbeit für TV, Hörfunk und Online klassische und digitale Medien miteinander verbindet.
mehr...

Kompetenzzentrum. für Prävention. und Empowerment.

Fachsymposium: Antisemitismus an der Schule - ein beständiges Problem?

Berlin | 24.10.2017, 14:00 bis 25.10.2017, 17:30

Welche Herausforderungen erleben Lehr- und Fachkräfte in Bezug auf Antisemitismus? Das diesjährige Fachsymposium des ZWST e.V. Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment stellt ausgewählte Prävention- und Empowermentkonzepte zur Diskussion und lässt Expert/-innen wie auch Betroffene zu Wort kommen.
mehr...

Informiert bleiben

Facebook
YouTube

Logo BPB
Seit 2011 ist die Geschäftsstelle des BfDT Teil der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb