16.11.2012

Newsletter November 2012

Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)

Der Newsletter des Bündnisses für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)erscheint einmal monatlich und informiert über die Aktivitäten des BfDT und der unter dem Dach des Bündnisses versammelten zivilgesellschaftlichen Gruppen.

Die vollständigen Artikel finden Sie als Druckversion in der Anlage.

Falls Sie den Email-Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie sich unter folgendem Link selbstständig austragen: Newsletter abmelden

Machen Sie mit und werden Sie Mitglied beim BfDT!


Inhaltsverzeichnis


In eigener Sache
- Ausstellung gesucht

BfDT Aktuelles
- Peernetzwerk
- Die Spannung steigt

BfDT Vorschau
- Preisverleihung „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2011 in Bischofswerda
- Sport mit Courage - Regionaltagung in Würzburg 
 
BfDT Rückblick
- "...Abgeholt!" Gedenkfeier am "Gleis 17"
- Bedrängte Existenz - Ausstellungseröffnung am 18. Oktober 2012
- Demokratie wagen – Demokratie leben … ist mehr als: „gefällt mir!“
- Lesung und Box-Schaukampf im Gedenken an Johann Trollmann
- Vor Ort Aktiv
- Preisverleihung „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2011 in Lutherstadt Wittenberg
- Vereine stark machen - Für Vielfalt im Fußball
- Preisverleihung „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2011 in Mainz

BfDT Mitglieder berichten
- Simulation Europäisches Parlament 2012 - EUROPA, JETZT ERST RECHT!

In eigener Sache


Logo: Ab März 2012 hat das BfDT ein neues LogoLogo: Ab März 2012 hat das BfDT ein neues Logo
Ausstellungsaufruf
Das Bündnis für Demokratie und Toleranz – Gegen Extremismus und Gewalt sucht für die Geschäftsstelle eine neue Ausstellung. Das Bündnis ist durch seine zentrale Lage bestens für seine Partner und Freunde erreichbar. Die Räume in der Friedrichstraße bieten die Möglichkeit, Wanderausstellungen und Exponate zu präsentieren. Deshalb möchte das BfDT alle Projekte und Initiativen aufrufen, die Gelegenheit zu nutzen und ihre Ausstellungen nach Berlin zu bringen!
zum Aufruf

BfDT Aktuelles


Das Peernetzwerk zum Jugendkongress
In Kooperation mit dem Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) baut das BfDT das Peernetzwerk "Stark machen!" für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 21 Jahren auf. Der erste Konzeptionsworkshop dafür findet vom 16. bis 18. November 2012 in Berlin-Wannsee mit 25 Teilnehmenden statt.
Interner Linkzum Artikel

Die Spannung steigt - Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2012 abgeschlossen
Wir danken allen Initiativen, Projekten und Vereinen, die sich dieses Jahr am Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" beteiligt haben! Das Auswahlverfahren wird mit der Sitzung des Beirates des BfDT am 26. November 2012 abgeschlossen werden. Die Preisträger werden kurz darauf Nachricht erhalten.
»zum Artikel

BfDT Vorschau


Preisverleihung „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2011 in Bischofswerda
Am 7. Dezember 2012 findet in Bischofswerda die Preisverleihung für zehn Preisträger statt. Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister von Bischofswerda, Andreas Erler, werden Monika Lazar, Mitglied des Deutschen Bundestages und Mitglied im Beirat des BfDT, und Cornelia Schmitz, stellvertretende Leiterin der Geschäftsstelle des BfDT, die Preisträger in einer öffentlichen Preisverleihung im großen Saal des Rathauses von Bischofswerda würdigen.
Interner Linkzum Artikel

„Sport mit Courage“ - Regionaltagung in Würzburg
Rechtsextreme agieren als SpielführerInnen, TrainerInnen, ÜbungsleiterInnen oder „engagieren“ sich in anderen Funktionen innerhalb des Vereins. Sie laden die Kinder und Jugendlichen zu Veranstaltungen ihrer Organisationen oder Verbände ein und versuchen darüber gezielt Einfluss zu nehmen.
Um der Unsicherheit vieler Betroffener und den Fragen „ Was bedeutet die Marke „Thor Steinar“ an der Jacke meines Sportlers?“ oder „Soll ich das Kind rechtsextremer Eltern vom Verein ausschließen?“ mit Courage zu begegnen, sind Wissen und Selbstvertrauen wichtige Voraussetzung.
zum Artikel

BfDT Rückblick


"...Abgeholt!" Gedenkfeier am "Gleis 17"
Rund 1.000 Menschen fanden sich am Denkmal „Gleis 17“ am S-Bahnhof Grunewald zusammen und verfolgten gerührt den Aufruf des Kulturstaatssekretärs, André Schmitz, zum Kampf gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Schmitz betonte die Wichtigkeit des zivilgesellschaftlichen Engagements bei Untaten rechtsextremer Terrorgruppen und Angriffen auf jüdische MitbürgerInnen.
Interner Linkzum Artikel

Romani Rose
Bedrängte Existenz - Ausstellungseröffnung am 18. Oktober 2012
Am 18. Oktober 2012 wurde die Ausstellung "Bedrängte Existenzen" eröffnet.
Vor zahlreichen interessierten Besucherinnen und Besuchern eröffnete Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, die Ausstellung, die nun bis zum 16. November 2012 im Foyer der Stiftung EVZ zu bestaunen sein wird.
Interner Linkzum Artikel

Vorurteile in der Mitte der Gesellschaft - 5. Wunsiedler Forum
Wie entwickeln sich negative Vorurteile - zum Beispiel Fremdenfeindlichkeit, Abwertung von Langszeitarbeitslosen, Rassismus oder Antiziganismus - was befördert Intoleranz? Und was wirkt dem entgegen, was kann man mit zivilgesellschaftlicher Arbeit tun?
Vor allem diese Fragen wurden beim 5. Wunsiedler Forum sehr lebhaft diskutiert.
Interner Linkzum Artikel

Johann Trollmann Boxcamp Kreuzberg
Lesung und Box-Schaukampf im Gedenken an Johann Trollmann 
Am 22. Oktober 2012 fand im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Denkmal weiter“, anlässlich der Einweihung des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas, eine Lesung in Kreuzberg statt.
Die Gäste waren so zahlreich in der Sporthalle „Johann Trollmann Boxcamp Kreuzberg“ erschienen, dass die Bestuhlung nicht ausreichte und ein Großteil des Publikums auf Turnbänken und anderen Sportgeräten Platz nahm. So entstand eine Atmosphäre, die den Gästen noch deutlicher vor Augen führte: in dieser Turnhalle hatte einst auch der deutsche Sinto Johann Trollmann geboxt.
Interner Linkzum Artikel

"Vor Ort Aktiv"
Zahlreiche BündnispartnerInnen und VertreterInnen aus dem gesamten Bundesgebiet waren nicht nur „Vor Ort“, sondern auch „aktiv“, als es am vergangenen Wochenende in Potsdam darum ging, zivilgesellschaftliche Akteure, die sich gegen Rechtsextremismus und für ein tolerantes und demokratisches Miteinander engagieren, nicht nur an einen Tisch zu holen, sondern neue Herausforderungen und Perspektiven anhand von Praxisbeispielen miteinander zu diskutieren.
Interner Linkzum Artikel

Glückliche PreisträgerDie glücklichen Preisträger der Verleihung in Lutherstadt Wittenberg
Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2011 in Lutherstadt Wittenberg - Neun Projekte wurden am 1. November 2012 geehrt
Insgesamt 82 Initiativen und Projekte wurden für ihr vorbildliches und nachahmenswertes zivilgesellschaftliches Engagement vom Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) als Preisträger ausgewählt.
Die Preise sind mit 2.000 € bis 5.000 € dotiert und werden in mehreren, Regionen bezogenen Preisverleihungen vergeben.
Interner Linkzum Artikel

Vereine stark machen - Für Vielfalt im Fußball
Homosexualität, Gewaltprävention, Mädchen und Frauen im Fußball. Stetiger Wandel von Perspektiven und Aufgaben kann Vereine manchmal an den Rand der Überforderung bringen. Um TrainerInnen, BetreuerInnen, Ehrenamtliche, SchiedsrichterInnen, Eltern und Fans genau davor zu bewahren, fand am 2. November der zweite „Nachmittag für den Fußball“ in Berlin statt.
Interner Linkzum Artikel

Projekt: Festival „Gemeinsam gegen Rechtsaussen“
Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2011 in Mainz - Sieben Projekte wurden am 9. November 2012 geehrt
Nach einer Begrüßungsansprache durch den Oberbürgermeister der Stadt Mainz, Michael Ebling, im Erfurter Zimmer des Rathauses, sprach Uta Leichsenring, Leiterin der Außenstelle Halle des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR und Mitglied im Beirat des BfDT, vor circa 60 Gästen über die besondere Bedeutung des 9. November für die zivilgesellschaftliche Arbeit des BfDT.
zum Artikel

BfDT Mitglieder berichten


Simulation Europäisches Parlament - "EUROPA, JETZT ERST RECHT!"
Das Europäische Parlament. Für viele Jugendliche und junge Erwachsene ein verwirrendes Konstrukt, weit weg vom eigenen Alltag und unverständlich.
Die Junge Europäische Bewegung Berlin Brandenburg (JEB) will genau dem entgegen wirken. Seit nun schon 14 Jahren organisiert sie jährlich die „Simulation Europäisches Parlament“ (SIMEP). Hier können SchülerInnen der 10. bis 13. Klassen in die Haut von Europa-Abgeordneten schlüpfen. Sie gehören für zwei Tage einer der Fraktionen des Europäischen Parlaments und einem Mitgliedsland der EU an und debattieren zu aktuellen europapolitischen Themen.
Die SIMEP im Jahr 2012:
SIMEP¹: 18. - 19. November 2012
SIMEP²: 09. - 10. Dezember 2012
Interner Linkzum Artikel

Download-IconDruckversion_Newsletter_November2012.pdf