28.09.2012

Newsletter September 2012

Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)

Der Newsletter des Bündnisses für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)erscheint einmal monatlich und informiert über die Aktivitäten des BfDT und der unter dem Dach des Bündnisses versammelten zivilgesellschaftlichen Gruppen.

Die vollständigen Artikel finden Sie als Druckversion in der Anlage.

Falls Sie den Email-Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie sich unter folgendem Link selbstständig austragen: Newsletter abmelden

Machen Sie mit und werden Sie Mitglied beim BfDT!


Inhaltsverzeichnis


BfDT Aktuelles
- Preisverleihung "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2011 in Ludwigsburg

- "Starke Stücke" in Neubrandenburg

- Auftakt zur Interkulturellen Woche 2012

BfDT Vorschau
- Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2011: Preisverleihung in Weimar

- Einladung zum 5. Wunsiedler Forum

- Einweihung des neuen Holocaust-Denkmals in Berlin und Workshop zum Thema „Antiziganismus heute“

- „Vor Ort aktiv: Herausforderungen und Perspektiven für lokale Bündnisse gegen Rechtsextremismus“

- Toleranz im Fußball am 2. November

BfDT Rückblick
-
Gedenkfeier für die Opfer und deren Angehörige sowie für die Überlebenden des Attentats auf die israelische Olympiamannschaft von 1972

- Impressionen vom Sommerfest des Bundespräsidenten am 08./09. September 2012

- Preisverleihung "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2011 in Bad Nenndorf

BfDT Mitglieder berichten
- Interview zum Projekt "JuKi - Jugend für Kinder"

BfDT Aktuelles


Foto: Aktiv für Demokratie und Toleranz 2011Foto: Aktiv für Demokratie und Toleranz 2011
Preisverleihung "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2011 in Ludwigsburg
Fünf Projekte aus Baden-Württemberg werden als Preisträger im bundesweiten Wettbewerb geehrt. Preisverleihung findet am 28. September in Ludwigsburg statt. Das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) hat 2011 im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ insgesamt 82 Initiativen und Projekte für ihr vorbildliches und nachahmenswertes zivilgesellschaftliches Engagement als Preisträger ausgewählt.
Interner Linkzum Artikel

Logo: WIR. Erfolg braucht VielfaltLogo: WIR. Erfolg braucht Vielfalt
"Starke Stücke" in Neubrandenburg
Mit der Reihe "Starke Stücke" bringen die FilmLand Mecklenburg-Vorpommern und der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Mecklenburg besondere Kinofilme auf die Leinwand und ins Gespräch. Gezeigt werden die Filme in alten Kirchen, häufig in ländlichen Gebieten, auch um das kulturelle Angebot zu stärken. Die Filme sollen ebenso unterhalten wie nachdenklich machen, sowohl für gesellschaftliche Themen sensibilisieren als auch zu eigenem aktiven Eintreten für Demokratie und Toleranz beitragen. Das Bündnis für Demokratie und Toleranz unterstützt die Reihe "Starke Stücke". Interner Linkzum Artikel

Interkulturelle Woche 2012Interkulturelle Woche 2012
Auftakt zur Interkulturellen Woche 2012
Am 21. September war die Auftaktveranstaltung zur Interkulturellen Woche 2012 in Potsdam. Das Bündnis für Demokratie und Toleranz unterstützte die Druckkosten der Broschüre der Interkulturellen Woche und stellt sich dort mit Projekten und Preisträgern des Jahres 2011 vor. Die interkulturelle Woche 2012 wurde mit einem ökumenischen Gottesdienst unter Mitwirkung von Bischof Dr. Markus Dröge, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbistum Berlin, sowie Metropolit Augoustinos, Griechisch-Orthodoxe Metropolie von Deutschland, bundesweit eröffnet. Interner Linkzum Artikel

BfDT Vorschau


Foto: Aktiv für Demokratie und Toleranz 2011Foto: Aktiv für Demokratie und Toleranz 2011
Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2011: Preisverleihung in Weimar
Weimar ist die nächste Adresse für die Preisverleihung im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2011. Nach den ersten Preisverleihungen in Berlin, Ratzeburg, München, Köln, Münster, Bad Nenndorf und Ludwigsburg wird nun am 5. Oktober 2012 weiteren vier der insgesamt 82 Preisträger des Wettbewerbs die Urkunde feierlich übergeben. Neben einem Preisgeld bis zu 5000 Euro erwartet die Preisträger bei diesen Ehrungen nicht nur eine Urkunde, sondern die Verleihungen dienen auch dazu, den Projektinitiatoren öffentliche Anerkennung zuteil werden zu lassen. Interner Linkzum Artikel

Einladung zum 5. Wunsiedler Forum
Viele Jugendliche und jüngere Erwachsenen kennen nur die heute in Deutschland gelebte Staats- und Gesellschaftsform der Demokratie. Dies beinhaltet die Gefahr, dass Demokratie als etwas Vorgegebenes, schon immer Vorhandenes wahrgenommen wird. Dabei gerät zum einen aus dem Blickfeld, dass die Demokratie erkämpft werden musste, zum Teil gegen massive Widerstände, denn Herrschende gaben und geben in der Regel ihre Macht nicht freiwillig her. Zum anderen gilt es den Blick dafür zu schärfen, dass Demokratie nichts „fertiges“ ist, sondern immer im Alltag mit Leben erfüllt werden muss und sich auch die Demokratie weiterentwickeln und an gesamtgesellschaftlichen Anforderungen messen lassen muss. Dieses Jahr wollen wir uns auf dem Wunsiedler Forum 2012 intensiv dem Thema Demokratie wagen – Demokratie leben … ist mehr als: „gefällt mir!“ auseinandersetzen.
zum Artikel

Teilnehmende am Schweigemarsch in Auschwitz-Birkenau am 2. August 2012Teilnehmende am Schweigemarsch in Auschwitz-Birkenau am 2. August 2012
Einweihung des neuen Holocaust-Denkmals in Berlin und Workshop zum Thema „Antiziganismus heute“
Rund zwei Monate nach der Gedenk- und Bildungsreise junger SchülerInnen und StudentInnen nach Auschwitz wird vom 23. bis zum 25. Oktober im Zuge der Eröffnung des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma eine Nachbereitung der Reise stattfinden. Unter dem Motto “Zukunft gestalten. Handlungs- und Aktionsperspektiven” treffen sich die Teilnehmenden des Workshops, um Möglichkeiten des zivilgesellschaftliches Engagement zu diskutieren, über ihre Erfahrungen zu sprechen und sich zu vernetzen.
Interner Linkzum Artikel


Schüler bei Antinazidemonstration in Delmenhorst 2006 (Foto: Kulick)Schüler bei Antinazidemonstration in Delmenhorst 2006 (Foto: Kulick)
„Vor Ort aktiv: Herausforderungen und Perspektiven für lokale Bündnisse gegen Rechtsextremismus“
Ausgrenzung, Diskriminierung und rechtsextreme Gewalt können eine demokratisch verfasste Gesellschaft in ihren Grundfesten bedrohen und müssen daher mit Sorge betrachtet werden. Hier gilt es auch ein besonderes Augenmerk auf den ländlich strukturierten Raum und auf Orte mit geringem gesellschaftlichen Engagement zu legen, insbesondere wenn hier rechtsextreme Tendenzen zu erkennen sind. An vielen Orten sind lokale Bündnisse gegen Rechtsextremismus bereits aktiv, um Rechtsextremismus entgegenzuwirken.
Interner Linkzum Artikel

Vereine Stark machen für Vielfalt im FußballVereine Stark machen für Vielfalt im Fußball
Toleranz im Fußball am 2. November
Seit vielen Jahren beschäftigt sich der Berliner Fußball-Verband e. V. (BVF) mit den Themen Respekt, Toleranz und Fairness auf den Fußballplätzen Berlins. Als erster Fußball-Landesverband hat der BFV eine Kooperation mit dem Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (BLSB) im Jahre 2011 begonnen. Interner Linkzum Artikel

BfDT Rückblick


Wappen der Stadt FürstenfeldbrückWappen der Stadt Fürstenfeldbrück
Gedenkfeier für die Opfer und deren Angehörige sowie für die Überlebenden des Attentats auf die israelische Olympiamannschaft von 1972
Zum 40. Gedenken der Opfer des Attentats sind in diesem Jahr erstmals auch die Angehörigen der Opfer sowie die Überlebenden des Attentats anwesend gewesen. Nach einem sehr berührenden, würdigen Wortgottesdienst, den ein katholischer, ein evangelischer Geistlicher der Dekanate Fürstenfeldbruck sowie der Gemeinderabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, der auch das Kaddisch für die Ermordeten sprach, gestalteten, folgten insgesamt acht Gedenkansprachen.
Interner Linkzum Artikel

Impressionen vom Sommerfest des Bundespräsidenten am 08./09. September 2012
In den Genuss, das Schloss Bellevue und die Gartenanlage zu sehen, kommt man nicht alle Tage. Am 08. und 09. September 2012 war es dann so weit: Die Pforten öffneten sich auf Einladung des Bundespräsidenten Joachim Gauck. Anders als in den vergangenen Jahren, wurde für die Finanzierung der Veranstaltung etwa eine halbe Millionen Euro zur Verfügung gestellt, um auf dem Schlossgelände soziales Engagement ins gesellschaftliche Blickfeld zu rücken. Interner Linkzum Artikel

Preisverleihung "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2011 in Bad Nenndorf
Am 14. September um 16 Uhr war es wieder soweit: Die sechste Preisverleihung im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2011 fand mit ca. 100 geladenen Gästen im Gymnasium der Europaschule Bad Nenndorf statt. 8 vorbildliche Projekte aus der Region Niedersachsen und der Hansestadt Bremen wurden öffentlich ausgezeichnet. Eröffnet wurde die Preisverleihung vom Bürgermeister der Samtgemeinde Nenndorf Herrn Bernd Reese, der betonte, dass er das zivilgesellschaftliche Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger insbesondere gegen Rechtsextremismus sehr schätzt. Bad Nenndorf ist ein Ort der Vielfalt und Toleranz. Interner Linkzum Artikel

BfDT Mitglieder berichten


JuKi beim Interkulturellen Fest (Foto: JuKi)JuKi beim Interkulturellen Fest (Foto: JuKi)
Interview mit Julika Pfeiffer von „JuKi – Jugend für Kinder“
Die Jugendlichen von heute sind nicht nur, wie behauptet, mit Smartphones, mit Computerspielen oder mit Lernen beschäftigt. JuKi-Jugend für Kinder zeigt das Gegenteil! Das Projekt ist eines der Preisträger des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2011. Julika Pfeffeir, eine der Gründerinnen der Initiative, hat auf Einladung des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue JuKi repräsentiert. JuKi – Jugend für Kinder wurde von Schülerinnen und Schülern des Helene-Lange-Gymnasiums in Markgröningen im Jahr 2006 ins Leben gerufen. Unter dem Motto „gleiche Bildungschancen für alle Kinder, unabhängig von ihrer Nationalität und sozialer oder ethnischer Herkunft“ setzen sich diese SchülerInnen im Alter von 14-17 für sozial benachteiligte Kinder ein.
Interner Linkzum Artikel

Download-IconDruckversion Newsletter September 2012