Kommunale Netzwerke für Integration partizipativ und erfolgreich gestalten

Kooperation und Vernetzung in der Einwanderungsgesellschaft



© Stiftung Mitarbeit
Vernetzung zwischen den zentralen Akteursgruppen vor Ort ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für eine gelungene kommunale Integrationspolitik. Zivilgesellschaftliche Akteure/-innen gestalten in Kooperation mit Kommunen die lokale Demokratie und Gesellschaft mit.

Doch wie gelingt es, die teilweise neuen Formen der Zusammenarbeit in Netzwerken und Kooperationen dauerhaft konstruktiv und »auf Augenhöhe« – und damit partizipativ – zu entwickeln und zu gestalten? Wie kann mit Herausforderungen wie z.B. neuen Rollen(verständnissen), Fragen der Zuständigkeiten, ggf. auch Konkurrenzen, unterschiedlichen Ressourcen und Arbeitsroutinen umgegangen werden? Wie gelingt es, insbesondere zivilgesellschaftliche Initiativen, Migrant/-innenenorganisationen und Selbstorganisationen von Geflüchteten gleichberechtigt einzubinden?

Das Seminar nimmt sich dieser Fragestellungen an. Neben der Vermittlung von Grundlagen der Netzwerkarbeit werden erfolgreiche Praxisbeispiele aus Kommunen vorgestellt.

Es richtet sich an die Akteure/-innen aus Zivilgesellschaft, Kommunen und Wirtschaft, die in kommunalen Integrationsnetzwerken arbeiten oder ein solches Netzwerk aufbauen wollen.

Weitere Informationen gibt es Interner Linkhier oder imInterner LinkVeranstaltungsflyer und hier geht es zur Interner LinkAnmeldung.


Datum:15.11.2019, 11:30 bis 16.11.2019, 16:00
Veranstaltungsort:Produktionsschule Offenbach

Berliner Straße 77
63065 Offenbach am Main