Theater I Macht I Gleichwertigkeit – Autoritäre Bedrohungen der Demokratie

Jugendforum

Jugendforum

Theater I Macht I Gleichwertigkeit (Bild: Thomas Rabsch)

Ausgrenzung, Diskriminierung und Abwertung. Wem die Welt zu komplex ist, der macht sie sich einfacher. Das geht oft mit Vorstellungen von Ungleichwertigkeit einher. Wer vermeintlich weniger wert ist oder einen geringeren "Nutzen" hat oder aus der Perspektive von Extremisten sogar eine Gefahr darstellt, kann oder muss ausgeschlossen werden: Rassismus, der vermeintlich 'Andere' ausgrenzt oder Islamismus, der eine ganze Religion missbrauchend viele Menschen als 'ungläubig' stigmatisiert oder Sexismus, der trotz aller Gleichstellungsgesetze eine Vormachtstellung der Männer legitimiert, sind nur einige Beispiele.

Diskutiere mit anderen Jugendlichen, welche autoritären Bedrohungen sich auf eine freiheitliche, demokratische Gesellschaft negativ auswirken. Aber auch, wie man einzeln und vor allem gemeinsam etwas tun kann, dass unsere Gesellschaft für alle ein Ort der freien individuellen Entfaltung sein kann.

Das bundesweite Jugendforum findet im Theater statt. Denn Theater ist der perfekte Raum, um über die Gegenwart nachzudenken. Unterschiedliche Ansätze und Methoden der Auseinandersetzung mit Ungleichwertigkeitsvorstellungen werden durch spannende Expertinnen und Experten vermittelt.

bpb
Weitere Informationen finden sich Interner Linkhier und im Interner LinkProgramm.

Hier geht es außerdem zur Interner LinkAnmeldung.


Datum:01.05.2019, 10:00 bis 04.05.2019, 18:00, Anmeldeschluss: 13.03.2019, 14:15
Veranstaltungsort:Junges Schauspiel

Münsterstraße 446
40470 Düsseldorf