"Wir in den Medien - Kommunikation für eine partizipative Gesellschaft"

"Wir in den Medien - Kommunikation für eine partizipative Gesellschaft" (Bild: Rawpixel.com – Freepik.com)"Wir in den Medien - Kommunikation für eine partizipative Gesellschaft" (Bild: Rawpixel.com – Freepik.com)

Mit der diesjährigen Fachkonferenz der Reihe “Migration und Partizipation” wird die Aufmerksamkeit auf Migrant/-innen als Medienschaffende und auf Organisationen, die sie repräsentieren gelenkt. Aus unterschiedlichen Perspektiven, im Dialog von Wissenschaft und Praxis, werden die Rolle von Kommunikation, Partizipation und Repräsentation in der postmigrantischen Gesellschaft diskutiert.

Mögliche Fragestellungen:
  • Wie kommunizieren Migrant/-innen mit der Öffentlichkeit? Was sind ihre Strategien?
  • Welche Deutungsmuster und Bezugsrahmen verwenden sie?
  • In welcher Weise werden die Themen und Botschaften in der Medienberichterstattung aufgegriffen?
  • Welchen Beitrag leisten Migrant/-innen und ihre Repräsentant/-innen für ein gesellschaftliches „Wir“ ?

Logo Fachkonferenz (Bild: Gabine Heinze)
Die Veranstaltung startet mit Inputs von Forscher/-innen, Journalist/-innen und Aktivist/-innen. Es stellen sich Projekte aus unterschiedlichen Bereichen vor, die sich für Repräsentation oder Partizipation von Minderheiten einsetzen. In verschiedenen Formaten (Vortrag, Workshop, Diskussion) konkretisieren die Teilnehmenden ihre Themen, tauschen Erfahrungen aus, können Projektideen weiterentwickeln und Handlungsvorschläge formulieren.

Weitere Infos gibt es Interner Linkhier.

"Wir in den Medien - Kommunikation für eine partizipative Gesellschaft" (Bild: Rawpixel.com – Freepik.com)"Wir in den Medien - Kommunikation für eine partizipative Gesellschaft" (Bild: Rawpixel.com – Freepik.com)

Mit der diesjährigen Fachkonferenz der Reihe “Migration und Partizipation” wird die Aufmerksamkeit auf Migrant/-innen als Medienschaffende und auf Organisationen, die sie repräsentieren gelenkt. Aus unterschiedlichen Perspektiven, im Dialog von Wissenschaft und Praxis, werden die Rolle von Kommunikation, Partizipation und Repräsentation in der postmigrantischen Gesellschaft diskutiert.

Mögliche Fragestellungen:
  • Wie kommunizieren Migrant/-innen mit der Öffentlichkeit? Was sind ihre Strategien?
  • Welche Deutungsmuster und Bezugsrahmen verwenden sie?
  • In welcher Weise werden die Themen und Botschaften in der Medienberichterstattung aufgegriffen?
  • Welchen Beitrag leisten Migrant/-innen und ihre Repräsentant/-innen für ein gesellschaftliches „Wir“ ?

Logo Fachkonferenz (Bild: Gabine Heinze)


Die Veranstaltung startet mit Inputs von Forscher/-innen, Journalist/-innen und Aktivist/-innen. Es stellen sich Projekte aus unterschiedlichen Bereichen vor, die sich für Repräsentation oder Partizipation von Minderheiten einsetzen. In verschiedenen Formaten (Vortrag, Workshop, Diskussion) konkretisieren die Teilnehmenden ihre Themen, tauschen Erfahrungen aus, können Projektideen weiterentwickeln und Handlungsvorschläge formulieren.

Weitere Infos gibt es Interner Linkhier.

Datum: 07.12.2018, 09:00
Veranstaltungsort: Universität Leipzig


Datum:07.12.2018, 09:00
Veranstaltungsort:Universität Leipzig