Platzhalter

Wir über uns

Ansprechpartner und Impulsgeber der Zivilgesellschaft

Am 23. Mai 2000 gründeten die Bundesministerien des Innern und der Justiz das „Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)". Die Gründungsressorts wählten bewusst den Jahrestag der Verkündigung des Grundgesetzes der Bundesrepublik, um der normativen Kraft unserer Verfassung als Grundlage allen staatlichen und gesellschaftlichen Handelns Ausdruck zu verleihen. Die in unserer Verfassung niedergelegten Freiheitsrechte, Rechtsgrundsätze und Werte sind darüber hinaus auch die Basis für unsere Zusammenarbeit mit den zivilgesellschaftlichen Partnern in den verschiedenen Feldern der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung.


Aufgaben und Ziele


Unser Ziel ist es, das zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie und Toleranz in unserem Land sichtbar zu machen und möglichst viele Mitbürgerinnen und Mitbürger zum Einsatz für unsere Demokratie zu ermutigen und anzuregen.

Als Kernaufgabe des BfDT wurde definiert, das zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt zu sammeln, zu bündeln, zu vernetzen und ihm eine größere Resonanz in der Öffentlichkeit zu verschaffen.

zum Beitrag



Beirat


Der Beirat ist das politische Steuerungsgremium des BfDT. Er bestimmt die inhaltlichen Schwerpunkte des Bündnisses und besteht aus 19 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens - Vertreter/innen aus der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und Wissenschaft sowie aus allen Bundestagsfraktionen.
Der Beirat tritt vier bis fünf Mal jährlich zusammen.

Interner Linkzum Beitrag

Geschäftsstelle


Die tägliche und kontinuierliche inhaltliche Arbeit des bundesweiten Bündnisses wird durch die Geschäftsstelle in Berlin geleistet. Durch Errichtungserlass des BMI wurden ihr folgende Aufgaben übertragen: die Zusammenführung, Koordinierung und Dokumentation der Aktivitäten der Bündnispartner; die Publizierung der Ergebnisse des Bündnisses; die Unterstützung des Beirats und die Vorbereitung von dessen Sitzungen sowie vor allem die Wahrnehmung der laufenden Geschäfte des Bündnisses als ständiger Ansprechpartner und Impulsgeber für die unter dem Regenbogendach des BfDT zusammengeschlossenen Initiativgruppen, Vereine und Verbände.

Interner Linkzum Beitrag