01.06.2018

Nahid Farshi

BfDT-Botschafterin für Demokratie und Toleranz 2018

Frau Nahid Farshi, Diplom-Informatikerin, die selber als politischer Flüchtling 1985 aus dem Iran nach Dortmund gekommen ist, unterstützt ehrenamtlich seit mehr als 20 Jahren Menschen, die aus ihren Heimatländern geflüchtet sind. Sie hilft Menschen mit Fluchthintergrund bei Amtsgängen als Dolmetscherin, beschafft Wohnmöglichkeiten, unterstützt bei der Finanzierung des Unterhalts durch Arbeits- und Jobsuche, hilft in Notsituationen auch persönlich finanziell und organisiert wöchentliche soziale Zusammenkünfte in ihrer Privatwohnung. Die wöchentlichen Zusammenkünfte dienen zur gegenseitigen Beratung, bieten im familiären Miteinander emotionalen Halt und vermitteln in Konfliktsituationen. Darüber hinaus aktiviert Frau Farshi Menschen der Mehrheitsgesellschaft, Patenschaften für Geflüchtete zu übernehmen, um diese bei der Teilhabe und Integration in der Stadtgesellschaft in Dortmund zu unterstützen.

Besonders hervorzuheben ist ihr prägendes Engagement als Mitgründerin und Vorsitzende des 2014 in Dortmund gegründeten Projekt-Ankommen e.V., in welchem sich zeitweise mehr als 700 Dortmunder engagierten. Das zentrale Anliegen des Vereins ist es, Geflüchtete in die Lage zu versetzen, sich selbst zu helfen, sich in der eigenen Wohnung im Stadtteil zu beheimaten, indem Möbel zu organisiert, Arbeitsmöglichkeiten gefunden und für die Kinder der Familien einen Schul- bzw. Kindergartenplatz vermittelt werden.

Hier geht es zum Interner LinkInterview mit Nahid Farshi





Weitere spannende Informationen gibt es im Videoporträt:
">