19.05.2017

Bürgerbündnis "Halle gegen Rechts - Bündnis für Zivilcourage"

Bürgerbündnis "Halle gegen Rechts - Bündnis für Zivilcourage" (Foto: Axel Martin/ BfDT)Bürgerbündnis "Halle gegen Rechts - Bündnis für Zivilcourage" (Foto: Axel Martin/ BfDT)

Ziel des 2010 gegründeten Bürgerbündnisses "Halle gegen Rechts - Bündnis für Zivilcourage" ist es, durch langfristiges Engagement verbindliche Strukturen zu schaffen, die sich über konkrete Anlässe hinaus der Auseinandersetzung mit rechtsextremen Einstellungspotentialen und der lokalen Strategieentwicklung widmen. In dem Bündnis engagieren sich gleichberechtigt Einzelpersonen und Organisationen aus Halle (Saale). Fester Bestandteil der Projektarbeit des Bündnisses ist die jährlich stattfindende "Bildungswoche gegen Rassismus" anlässlich der "Internationalen Woche gegen Rassismus". In diesem Zeitraum werden in bis zu fünf Infopoints der Stadtquartiere, aber auch an anderen Orten des ganzen Stadtgebiets über 80 Ausstellungen, Lesungen, Filmvorführungen, Gespräche, Seminare und Workshops sowie jede Menge Begegnungen für unterschiedliche Zielgruppen gestaltet. Darüber hinaus gehört die Organisation verschiedener Themensammlungen, z.B. zum Thema "Roma in Halle", und Veranstaltungsreihen wie die "neuen Rechten", zur alltäglichen Arbeit des Bündnisses.

Weitere spannende Informationen gibt es im Videoporträt!