28.11.2013

Feierliche Preisverleihung in Dessau-Roßlau

Auszeichnung für sieben Preisträger aus Sachsen-Anhalt im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2009“ am 26.11.2010

Am Freitag, den 26. November 2010 erhalten sieben Preisträger des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2009" ihre Urkunden und öffentliche Anerkennung für ihre vorbildliche zivilgesellschaftliche Arbeit. Gemeinsam mit den Beiratsmitgliedern des BfDT, dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister des Innern Dr. Christoph Bergner und Jens Ackermann, Mitglied des Deutschen Bundestages, sowie dem Oberbürgermeister der Stadt Dessau-Roßlau Klemens Koschig wird Kim Hartmann, stellvertretende Geschäftsstellenleiterin des BfDT, die Preisträger in einer öffentlichen Preisverleihung im Rathaus der Stadt Dessau auszeichnen und würdigen.

Das Bundesland Sachsen-Anhalt war im Jahr 2009 mit sieben ausgezeichneten Projekten stark aufgestellt. Das breite Engagement reicht von Kinder- und Jugendprojekten für mehr gesellschaftliche und politische Teilhabe über Aktionen gegen Rechtsextremismus bis hin zu Projekten für eine nachhaltige Integration und eine weltoffene Gesellschaft.

„Gastgeber-Preisträger" ist die Kinderstadt Dessopolis, die jährlich von dem Verein punkt e.V. organisiert und durchgeführt wird. In „Dessopolis" - einer Stadt nur für Kinder - erfahren Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 14 Jahren spielerisch gesellschaftliche Zusammenhänge, probieren sich in 50 verschiedenen Berufen aus und organisieren die ganze Stadt in Eigenregie. Als Ausdruck demokratischer Beteiligung gehört dazu die Bestimmung der geltenden Stadtgesetze und der eigenen Währung ebenso wie die Durchführung von Bürgermeister- und Stadtratswahlen, bei denen die Kinder und Jugendlichen selbst zur Wahl stehen. Auf diese Weise lernen sie eigenständig, ihre Interessen in der Gesellschaft von „Dessopolis" zu formulieren und Wege der Umsetzung zu finden. Das bemerkenswerte Projekt findet im kommenden Jahr erneut vom 4. - 10. August 2011 in Dessau statt.

Folgende Preisträger werden am 26.11. in Dessau ausgezeichnet:
  • Verein für Bildungs-, Umwelt- und Kulturarbeit Punkt e. V. aus Dessau-Roßlau: Projekt „Kinderstadt ‚Dessopolis'"
  • Herr Dietmar Sette aus Bad Schmiedeberg: Projekt „Jeder einzelne ist stark, aber gemeinsam sind wir noch stärker"
  • Bischöfliches Ordinariat Magdeburg: Projekt „hingucken... denken... einmischen" - ehrenamtliche ökumenische Initiative
  • Caritas für das Bistum Magdeburg: Projekt „Magdeburger Tandem"
  • Shorai-Do Kempo e. V. aus Halle: Projekt  „Zen-Garten in Halle-Neustadt - ein Ort der Begegnung, Besinnung und gelebten Toleranz"
  • Jugendbegegnungsstätte „Martinskirche" und Streetwork Köthen aus Köthen: Projekt „Begegnung mit unserer Geschichte"
  • IVIZ e. V. aus Merseburg: Projekt „Kinder- und Jugendclub ,Interkulturell'"


Ausführliche Informationen zu allen Preisträgern finden Sie Download-Iconhier.

Download-IconPressemitteilung: Preisverleihung in Dessau am 26.11.2010