28.11.2013

Preisverleihung in Jena am 26. Mai 2008

Wettbewerb Aktiv für Demokratie und Toleranz

Preisverleihung im Rathaus der Stadt Jena
Am Montag, den 26. Mai 2008, wurden zwei Projekte aus Thüringen als Preisträger im bundesweiten Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2007" geehrt.

Das von den Bundesministerien des Innern und der Justiz im Jahr 2000 gegründete bundesweite Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)" vergibt im Wettbewerb 2007 Preise in Höhe von 1.000 bis 5.000 € für vorbildliches, nachahmenswertes zivilgesellschaftliches Engagement für Demokratie und Toleranz an insgesamt 73 Initiativen und Projekte.

Das Netzwerk für Demokratie des Landkreises Sonneberg, getragen von zahlreichen Organisationen aus dem Kreis, stärkt mit unterschiedlichen Projekten demokratisches Bewusstsein und fördert Toleranz und Zivilcourage. Unterstützt von der Volkshochschule des Landkreises, hat es z. B. Lesungen zum Dritten Reich und zum interreligiösen Dialog durchgeführt. Speziell für Jugendliche wurde ein „Rockfestival gegen rechte Gewalt" und eine „Schultour für Toleranz" veranstaltet.

Die Lobedaer Initiative für Zivilcourage informiert mit ihren vielfältigen Aktivitäten wie Mahnwachen, Protestmärschen und Gesprächsabenden zu den Themen Rechtsextremismus und Antisemitismus; sie trägt dazu bei, die Ausbreitung rechtsextremen Gedankengutes in Jena zu verhindern.

Die Preisträger wurden  in einer öffentlichen Preisverleihung im Rathaus der Stadt Jene durch den Oberbürgermeister, Herrn Dr. Albrecht Schröter, sowie Frau Monika Lazar, Mitglied im Beirat des BfDT,  ausgezeichnet und gewürdigt. Dr. Reiner Schiller-Dickhut, stellv. Geschäftsführer des BfDT, stellte die Aktivitäten des bundesweiten Bündnisses für Demokratie und Toleranz vor.

Im Anschluss an die Preisverleihung bestand Gelegenheit, mit den Preisträgern sowie den Veranstaltern ins Gespräch zu kommen und sich untereinander auszutauschen. Neben vielen anderen regionalen Honoratioren waren auch der Schirmherr des Netzwerkes für Demokratie, Herr Ron Williams, sowie der Ortsbürgermeister von Lobeda-Altstadt, Herr Klaus Liebold, Gäste der Veranstaltung.

Download-IconRede Frau Monika Lazar
Download-IconRede Dr. Reiner Schiller-Dickhut