28.11.2013

Preisverleihung in Kassel

Wettbewerb Aktiv für Demokratie und Toleranz

Am Donnerstag, den 17. April 2008, werden zwei Initiativen aus Hessen als Preisträger im bundesweiten Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2007" geehrt.

Das von den Bundesministerien des Innern und der Justiz im Jahr 2000 gegründete bundesweite „Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)" hat im Wettbewerb 2007 Preise in Höhe von 1.000 bis 5.000 € für vorbildliches, nachahmenswertes zivilgesellschaftliches Engagement für Demokratie und Toleranz an insgesamt 73 Initiativen und Projekte vergeben.

Die Evangelische Kirchengemeinde Kassel-Waldau überzeugte mit dem Projekt „Treffpunkt Samowar" durch ihren umfassend integrativen Ansatz, der ein respektvolles Miteinander zwischen Spätaussiedlern und der einheimischen Bevölkerung fördert. Das Kultur- und Begegnungsprogramm des Treffpunkts Samowar macht Toleranz für beide Seiten erfahrbar.

Das „Aktionsbündnis gegen Rechtsextremismus Kirtorf" leistet mit seinen vielfältigen Aktivitäten, wie beispielsweise Seminaren zur Gewaltprävention oder Diskussionsabenden, einen wesentlichen Beitrag, um dem Versuch der Etablierung einer rechtsextremen Jugendkultur durch die in der Region aktive „Kameradschaft Berserker Kirtorf" wirksam entgegenzutreten.

Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Kassel, Herrn Bertram Hilgen, wird Herr Alfred Hartenbach, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Justiz und Mitglied im Beirat des BfDT, die Preisträger in einer öffentlichen Preisverleihung im Rathaus der Stadt Kassel auszeichnen und würdigen. Dr. Reiner Schiller-Dickhut, stellvertretender Geschäftsführer des BfDT, wird die Aktivitäten des bundesweiten Bündnisses vorstellen.

Im Anschluss an die Preisverleihung besteht die Möglichkeit, mit den Preisträgern sowie den Veranstaltern ins Gespräch zu kommen.

Aktiv für Demokratie und Toleranz
Rede Dr. Schiller-Dickhut
Rede Alfred Hartenbach
Download-IconPresseinformation (11.04.2008)