23.04.2015

Dokumentation "Gemeinsam für Ausbildung - wie ehrenamtliche Akteure beim Übergang von Schule zu Beruf unterstützen (können)!"

Podiumsdiskussion auf der Veranstaltung "Gemeinsam für Ausbildung - wie ehrenamtliche Akteure beim Übergang von Schule zu Beruf unterstützen (können)! (Foto: BfDT)Podiumsdiskussion auf der Veranstaltung "Gemeinsam für Ausbildung - wie ehrenamtliche Akteure beim Übergang von Schule zu Beruf unterstützen (können)! (Foto: BfDT)
Unter der Überschrift "Gemeinsam für Ausbildung – wie ehrenamtliche Akteure beim Übergang von Schule zu Beruf unterstützen (können)" fanden sich am 16. April 2015 ehrenamtlich Aktive, Vertreter/-innen aus Migrantenselbstorganisation, aus kleinen und mittleren Unternehmen, aus Kommunen und Schulen auf einer Veranstaltung zusammen, die das BfDT in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgerichtet hatte.

Ziel war es, die unterschiedlichen Akteure, die junge Menschen beim Übergang von der Schule in das Berufsleben begleiten und unterstützen, miteinander ins Gespräch zu bringen, gemeinsam neue Strategieansätze zu entwickeln und Beispiele guter Praxis in diesem Bereich weiter bekannt zu machen. Über 70 Interessierte aus dem ganzen Bundesgebiet diskutierten miteinander, auf welche Art und Weise zivilgesellschaftliche Akteure Eltern, Schulen, Ausbildungsbetriebe oder Kommunen unterstützen können.

Eine spannende Einleitung zum Thema präsentierte der Soziologe Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani. Er erläuterte praxisbezogen diverse Aspekte der heutigen Ausbildungslandschaft und stellte insbesondere die Veränderungen der letzten Jahre hinsichtlich des Umbaus der Hochschullandschaft im Zuge des Bologna-Prozesses heraus. In der darauffolgenden Podiumsdiskussion bot das Interner LinkProjekt Hürdenspringer+ ein gelungenes Beispiel für ehrenamtliches Engagement in der engen Verzahnung mit Schulen und Betrieben. Die Unternehmensseite war vertreten durch Tina Weber, Interner LinkUnternehmen für die Region e.V., und Joel Cruz, Interner LinkVerband der Migrantenwirtschaft.

Am Nachmittag wurden in drei Werkstätten unterschiedliche Teilaspekte des Leitthemas anhand von guten Beispielen aus der praktischen Arbeit ehrenamtlicher Initiativen diskutiert. Eine lebhafte und aktive Atmosphäre in allen Werkstätten half, die Felder "Zivilgesellschaft und KMU gestalten in Zusammenarbeit Ausbildungszugänge", "Eltern, Schulen und Behörden arbeiten zusammen" und "Zivilgesellschaft und Kommunen schaffen Chancen" gemeinsam zu bearbeiten. Ein wichtiger Lösungsansatz – so das Fazit aus allen Werkstätten - wäre die Schaffung nachhaltiger Strukturen und die Stärkung der kommunalen Handlungsoptionen. Aber auch die Beteiligung der Eltern sei wichtig für den erfolgreichen Übergang von der Schule in den Beruf.

Eine Dokumentation der Beispiele nebst Kontakten zu allen Akteuren der Tagung finden Sie hier:

Download-IconFlyer: Gemeinsam für Ausbildung
Download-IconEinführungsvortrag Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani, Professor für Politische Soziologie, Fachhochschule Münster
Download-IconDokumentation Werkstätten, Rückblick und Ausblick
Download-IconReader Beispiele guter Praxis