Yalla – Rein in die Stadt

Teilnehmende des Kick Of Workshops (Bild: GWA St. Pauli)Teilnehmende des Kick Of Workshops (Bild: GWA St. Pauli)
Der Verein GWA St. Pauli in Hamburg bringt mit dem Projekt „Yalla – Rein in die Stadt“ junge Geflüchtete als Redaktion eines Online-Magazins zusammen. Sie produzieren informative Videos, um so das Ankommen für andere junge Geflüchtete in Hamburg zu erleichtern und diese aus der häufig gefühlten Isolation zu holen. Das Yalla-Team zeigt unterschiedliche Orte, Gruppen und Services der Stadt – ob Kultur, Infos, Lustiges oder Praktisches. Die Clips werden dabei sowohl auf einer eigenen Website veröffentlicht als auch über Social Media geteilt. „Yalla“ hat sich zum Ziel gesetzt, eine Kampagne für den Mut, sich die Stadt zu erobern, zu sein. In Redaktions-Workshops werden die Grundlagen für die Arbeit im festen Redaktionsteam vermittelt. Hinzu kommen wöchentliche öffentliche Redaktionszeiten.

Seit Projektstart im Sommer 2017 wurden insgesamt 45 Workshoptage durchgeführt. Das junge Reporter/-innen-Team besteht derzeit aus 15 Jugendlichen und hat ca. 35 Orte und Angebote mit Videos portraitiert.

Das Projekt wird über Mittel eines Aktion Mensch-Projekts finanziert.

Preisträger im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2018, Preisgeld: 4.000€


Projektträger:GWA St. Pauli
Ansprechpartner:Mohammed Ghunaim
E-Mail:mohammed.ghunaim@gwa-stpauli.de
Internet:www.gwa-stpauli.de