Musiktour >Ausflug ins Blaue< 2018

Ein Teil der mit-offenen-Armen-Band in der Stadtmitte Frankfurt (Oder) beim musizieren. Die Mitglieder auf dem Bild kommen aus Leipzig, Berlin, Groningen (NL), Hameln, Borgsdorf. Außerdem waren noch Mitglieder aus Wolfsburg, Osnabrück, Dresden, Jena, dabei. (Bild: Tanoa Brandenburg & Hannah Aschenbrenner)Ein Teil der mit-offenen-Armen-Band in der Stadtmitte Frankfurt (Oder) beim musizieren. Die Mitglieder auf dem Bild kommen aus Leipzig, Berlin, Groningen (NL), Hameln, Borgsdorf. Außerdem waren noch Mitglieder aus Wolfsburg, Osnabrück, Dresden, Jena, dabei. (Bild: Tanoa Brandenburg & Hannah Aschenbrenner)
Der mit offenen Armen e.V. aus Hameln möchte mit seinem Projekt "Musiktour 2018" zeigen, dass man gerade als junger Mensch andere Alternativen hat, als sich populistischen Organisationen anzuschließen. In neun Städten wurde Musik und Kunst auf öffentlichen Plätzen gemacht und versucht, mit Menschen, die mit Extremen sympathisieren, in Gespräche zu kommen. Flyer und Sticker wurden verteilt sowie Armbänder und T-Shirts verkauft, die ein Zusammengehörigkeitsgefühl stärken sollten. Mit dem Erlös der Arbeit unterstützt das Projekt seine Partnerinitiativen – regionale Projekte, die Geflüchteten vor Ort helfen und ihr Ankommen in der Gesellschaft unterstützen. Die erste Tour fand 2017 statt, 2018 bereits die dritte. Halt machte die Tour insbesondere in Städten wie Chemnitz, Dresden, Cottbus oder Aue, in denen rechte oder rechtspopulistische Parteien bei der Bundeswahl besonders hohe Ergebnisse erzielten. Zielgruppe sind Menschen, die sich (noch) nicht mit Möglichkeiten auseinandergesetzt haben, sich gegen Rechtspopulismus und für Toleranz und Weltoffenheit stark zu machen. 2018 wurde zudem eine Straßenumfrage unter dem Titel „Ausflug ins Blaue“ gemacht, um zu erfahren, wie es den Menschen in Deutschland geht und was sie für Erfahrungen mit Extremismus haben.

Im Jahr 2018 wurden bei der Musiktour mehr als 1.100 € eingenommen. Die gesamte Tour wurde filmisch begleitet.

Unterstützt wurde das Projekt durch das Förderprogramm „Jugend gegen Extremismus“ der Robert Bosch Stiftung.

Preisträger im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2018, Preisgeld: 3.000€


Projektträger:mit offenen Armen e.V.
Ansprechpartner:Florian Wilkesmann
E-Mail:florian@mit-offenen-armen.de
Internet:www.mit-offenen-armen.de